Seite:Die araner mundart.djvu/351

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 109 –

nachtreisen nicht länger ertragen.“ – ńī ēdn̥̄ šī hēn ə hȧxt. „Sie kann nicht selbst kommen.“ – vī mē xo mȧskī, n̄ax vētń̥ cicn̥[A 1] mə xol̄ə əŕ fȧ fadə. „Ich war so erregt, dass ich lange zeit nicht in schlaf fallen konnte.“ – ńī ēdn̥̄ šē šḱrīv[1] [A 2] ĺēv. „Er kann weder lesen noch schreiben.“ – ḱērd ētəs mišə jīnə ʒic? „Was kann ich für dich thun? – ə vētə mē də væn eḱāl? „Werde ich deine frau sehen können?“

fēȷŕ̥, „möglich“, féidir, Donl., [Keat. eidir], aus fétir, fétar, ursprünglich pass. zu fedĭm[2] [Atk. 700. 691], jetzt als adj. oder subst. empfunden, wie das nichteintreten der aspiration nach ńī und das vortreten von is zeigen.

ńī fēȷŕ̥ leš šḱŕīv n̄ā ĺēv ə jīnə. „Er kann weder schreiben noch lesen.“ – ən ńī, n̄ax fējŕ̥ ə ĺaiəs, kǡfr̥ ē elń̥c. „Was nicht geheilt werden kann, muss man ertragen.“ – is fēȷŕ̥ lm̥. „Ich kam.“[A 3]jīnəx šē ē, ʒā m ēȷr̥ leš ē jīnə, ax ńīl šē eŕ ə xūĺə hēn. „Er würde es thun, wenn er es thun könnte, aber ist selbst gebunden.“

fēlə, f., „fest, festtag“, féil; St.-B. 257, W. 540.

fēlə fāriǵ, fēlə tn̥ šān, fēlə mŭiŕə. „Patrick’s fest, das fest des heiligen Johannes, das fest der jungfrau Maria.“

fēn, hēn, pēn, „selbst“, féin; Z-E. 366, W. 540, Atk. 697.

ʒom pēn. „Zu mir selbst.“ – ʒūń fēn. „Zu uns selbst.“ – šē hēn. „Er selbst.“
In Galway wird fast nur hēn gebraucht. Auf den Araninseln wird die in den beispielen angedeutete aussprache je nach dem vorhergehenden laute ziemlich regelmässig durchgeführt.

fēr, m., „gras, rasen“, féar, aus fér; St.-B. 266, W. 542.

n̄ā si šīs eŕ ə vēr; tā šē tæš. „Setze dich nicht auf’s gras; es ist feucht.“ – fēr ceŕm̥. „Heu.“

fēt-, s. fēdĭm.

fi, s. fihə.

fiāntəs, m., „wildnis“, fiadhántas, von fiadhánta, keat. „wild“, von fiə. – Vgl. fāsəx.

tā mōrān døxəsəx ə fās ə viāntəs eŕ n̥ ilān šə. „Auf dieser insel wächst viel wildes frauenhaar.“
  1. Sic; šḱŕīv
  2. Sic; fēdĭm
    Empfohlene Zitierweise:
    Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 109. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/351&oldid=3303022 (Version vom 31.7.2018)