Seite:Die araner mundart.djvu/38

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 22 –
C) Die gutturalen vokale: a ā ą o ō u ū y ȳ.
1. a.

§ 37. Der buchstabe a bezeichnet den dem englischen o in „not“ entsprechenden kurzen ungerundeten vokal (Sweet’s low-back-wide). Schwankungen nach ȧ und o hin sind nicht selten.

§ 38. In den meisten fällen vertritt der durch a bezeichnete (vgl. § 98) laut ein air. a vor indifferentem konsonanten oder im auslaut. Beispiele sind: agəs „und“, air. acus ocus, akymr. ac, br. hag; ax „aber“, air. acht act; axə „ackerfeld“, air. achad; aləbn̥ „Schottland“, albənəx „schottisch“, air. Alba; alt „gelenk“, mir. alt; aməȷ „albernes altes weib“, mir. ammait; anr̥t „grobe leinwand“, mir. arnat; apstl̥ aspl̥ (vgl. II 253, 7 u. M’Curtin 103, 20: easbal) „apostel“, air. apstal; arm̥ „werkzeug, gerät“, air. arm; arūr „korn“, mir. arbar, air. arbe; asl̥ „esel“, mir. assal (lat. asellus); asnə „rippe“, mir. asna; at „geschwulst“, air. att; avrəs (neben anvres ąvrəs) „zweifel“, air. amairess; baxl̥̄ „bischofsstab“, air. bachall; baləv „stumm“, mir. balb (lat. balbus); banəv „ferkel“, mir. banb; barəv „zorn“, barəvəx „zornig“, mir. bara; batə „stock“, mir. bata (mengl. batte); ba pl. zu , „kuh“, air. ba; brat „tuch, decke“, air. bratt; damnīm „verdamme“, mir. damnaim; darə „zweiter“ (vgl. II 266, 13), air. dara (dagegen dārnə „zweiter“, mir. indarna); əmáx „hinaus“, mir. immach; fanĭm „warte, bleibe“, fanəxt „warten“, air. anaim; gad „ein aus zweigen geflochtener ring, mit dem zwei ziegen zusammengekoppelt werden“, mir. gat; gadī „dieb“, mir. gataige; galdrə „fieber“, air. galar; gal̄ „engländer“, gal̄də „englisch“ (neben gāl̄ gāl̄də), mir. gall; gar (neben gār) „nahe“, mir. gar; garəv „rauh, stürmisch“, air. garb; garī „garten“, mir. garrda; glakĭm „empfange“, mir. glacaim; glan „rein“, glanĭm „reinige“, air. glan; glas „grün, schloss“, mir. air. glass glas; har „vorüber“, air. tar; kabəŕə „schwätzer“, kabəŕəxt „geschwätz“, mengl. gabben; kahə „kampf“, kahəx „streitsüchtig“, air. cath; kak „kot“, mir. cacc; kapl̥̄ „pferd“, mir. capall; karəbəd „kinnlade“, air. carpat; karəȷ „freund“, air. cara carat; karəǵ „fels“, air. carric; kasĭm „drehe“, mir. casaim; kat (neben kot) „katze“, katəxəs „hitze

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 22. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/38&oldid=3303053 (Version vom 31.7.2018)