Seite:Die araner mundart.djvu/394

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 152 –

kȧpīn, m., „mütze, kappe“, caipín, O’R. cáipín, dimin. zu engl. cap.

kȧŕəǵəx, kaŕəǵəx, „felsig“, cairgeach, aus cairrcech; W. 412, von karəǵ.

tā n āc kȧŕəǵəx. „Der platz ist felsig.“[A 1]

kǡ-, s. kȧhə und kȧhĭm.

ketl̥,[A 2] m., „kessel“, engl. kettle. – Vgl. aiən, korkān, potə.

kəd, s. kad.

kəlāšcə, s. kolədž.

kəńāl s. køńāl.

kəsān, m., „pfad“, casán, Keat. – Vgl. bȧləx, bōhr̥, bōhŕīn, rōd, srāȷ.

kiȷ, kyȷ, f., „anteil“, cuid, aus cuit, St.-B. 59, W. 458, meist plenot.-B. 94.[A 3]

kimn-, s. kimnə und kimnīm.

kimnə, kivnə, f., „erinnerung“, cuimhne, aus cúimne; Atk. 619. Vgl. kimnīm, kimnū.

kimnīm, kivnīm, kīvnīm, „erinnere mich, denke an“, cuimhnighim, aus cúimnigim; Atk. 619. – Vgl. kimnə, kimnū.

kimnīm eŕ gə rī wȧ. „Ich erinnere mich seiner sehr gut.“ – n̄ā kivnə myȷ eŕ ńīs mū. „Lasst uns nicht mehr daran denken!“

kimnū, kivnū, m., „sich erinnern, denken an“, verbals. zu kimnīm, cuimhninghadh[1], aus cúimniugud; Atk. 619. – Vgl. kimnə.

ńī ēdĭm kivnū eŕ ə ænm̥. „Ich kann mich seines namens nicht entsinnen.“ – kivn̥ eŕ, tā šē kimnū, eŕ fōsə əŕī́šc. „Denke dir, er geht mit dem gedanken um, sich wieder zu verheiraten.“

kińāl, s. køńāl.

  1. Sic; cuimhniughadh
Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 152. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/394&oldid=- (Version vom 31.7.2018)