Seite:Die araner mundart.djvu/528

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 286 –

Pedersen. – S. 186 z. 17 füge hinzu: aus lethet, W. 661. – S. 186 zwischen ĺēhn̥̄ und ĺēĭm ist einzuschieben: ĺēhuəxt, verbals. zu ĺēĭm. – wil tū ḱŕīxnī lē ĺēhuəxt? „Bist du fertig mit lesen?“ – Vgl. ĺēv. – S. 187 zwischen ĺēnə und ĺēŕ ist einzuschieben: ĺēncəx „wäsche“, von ĺēnə „hemd“. š ē, wil ə tȧstāl wæm, trøŋk agəs šinšāl lēncəx. „Ich brauche nur einen koffer und etwas wäsche zum wechseln.“ – S. 187 z. 4 füge hinzu: und solēr. – S. 187 z. 8 füge hinzu: gen. ĺēcə. – tā də ʒōn ĺēcə. „Du hast genug gelesen.“ – S. 187 z. 20 ēdəx statt edex. – S. 188 z. 14 lies „verrenke“ statt „verletze“. – S. 189 z. 10 lies wȧlə statt wālə und streiche ē. – S. 189 z. 14: „Martin und viele andre sprachen madə, pl. mādrȳ. Vgl. mir. collektivendung -rad.“ Pedersen. – S. 189 zwischen madrī und mak ist einzuschieben: mail „verzug“, maill, Keat., von māl. gon wail. „Ohne verzug.“ – nuəŕ ə ʒau (raxə) šē ān̄, abrīt šē lē çān gn̥ mail ə jīnə. „Wenn er hingeht, mag er Johann ersuchen, nicht länger zu warten.“ – S. 190 zwischen marə und maŕəgə ist einzuschieben: marəb, mar ə „wenn nicht“ mit der enkl. form des verbums is. Vgl. d. bem. zu S. 20 z. 18. – S. 190 z. 21 lies ə statt i. – S. 190 zwischen marəx und marəv ist einzuschieben: marəxtāl. Vgl. die bem. zu s. 33 z. 1. – S. 190 z. 28 lies marīm statt marəvīm. – S. 190 zwischen marəvīm und markēxt ist einzuschieben: mark, „kennzeichen“, engl. mark. Vgl. aiə. – S. 191 z. 4 lies əníš statt əniš. – S. 191 z. 29: „lies māsə.“ Pedersen. – S. 191 z. 32: „lies māšcərȧs.“ Pedersen. – S. 193 z. 1 lies cicĭm statt cicn̥. – S. 193 z. 15 lies meŕəv statt məŕev. – S. 193 z. 30 lies f. statt m. – S. 194 zwischen milĭm und min ist einzuschieben: milcə, „mahlen“, verbals. zu milĭm, meilt, Keat. – S. 194 z. 27 füge hinzu: gen. mīsə. – S. 195 z. 6 lies mī- statt mi-. – S. 195 z. 8 lies ń ærəx statt ńærəx. – S. 195 z. 29 lies wȳl statt wyl. – S. 196 z. 4 lies mīlcə statt milcə. – S. 196 z. 7 lies statt . – S. 196 z. 21: „offenbar mífhiúntach.“ Pedersen. Wohl richtig. – S. 197 z. 29 füge hinzu: méadhachan, M’Curtin. [Mir von Pedersen mitgeteilt.] – S. 198 z. 22 füge hinzu: gen. mūnə, mūncə. – is fȧr mūnə nə ȷȧŋn̥ ē. – is fȧr mūncə nə ȷȧŋn̥ ē.

Empfohlene Zitierweise:

Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 286. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/528&oldid=2746842 (Version vom 6.5.2016)