Seite:Die araner mundart.djvu/72

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 56 –

ein palataler vokal unmittelbar oder nur durch r l getrennt folgt oder einst folgte. Beispiele sind: ailəḱĭm ain̄əḱĭm „bestatte“, mir. adnacim; ȷēŕḱə „almosen“ (vgl. II 268, 15), air. derc deirco desercc; əḱī́nc „quidam“, mir. écin; ǵliḱ „schlau“, air. glicc; ḱȧd „erlaubnis“, air. ced cet; ḱȧn̄īm „kaufe“, mir. cennaigim; ḱȧŋlīm „binde“, mir. cenglaim; ḱȧrt „recht“, mir. cert; ḱȧn̄ „kopf“, air. cenn cend; ḱelĭm „verberge“, air. celim; ḱēd „hundert“, air. cét; ḱēxtə „pflug“ (vgl. II 284, 1), mir. cecht; ḱēm „schritt“, air. céimm; ḱiəl̄ „verstand“, air. cíall; ḱināl „art“, air. cenél; ḱīx „weibliche brust“, mir. cích; ḱīs „pacht“, air. cís; ḱliəv „korb“, air. cliab; ḱōl „musik“, mir. ceól; ḱŕeȷĭm „glaube“, air. cretim; ḱŕē „thon, erde“, air. cré; ḱŕīx „ende“, air. crích; ĺešḱ „trägheit“, mir. leisce; reḱ „verkaufen“, air. reicc.

§ 141. entspricht älterem ǵ mit folgendem, den stimmton beseitigenden h (aus f) im futurum und konditionalis derjenigen verba, deren stamm auf ǵ auslautet, wie in ĺiḱəd „ich werde lassen“, léigfead, zu ĺiǵĭm „ich lasse“, léigim, air. léicim.

C) Die stimmhaften nasalen verschlusslaute: m n̄ ń ŋ ŋ́.
1. m.

§ 142. m bezeichnet einen stimmhaften bilabialen nasal wie m im deutschen worte „mann“.

§ 143. m ist in den meisten fällen die unveränderte fortsetzung desselben älteren lautes. Beispiele sind: aməȷ „albernes altes weib“, mir. amaid; anm̥ „seele“, air. anim; arm̥ „werkzeug“, mir. arm; ām am „zeit“, mir. amm; āməd „brennholz“, mir. ádmat; æmšŕ̥ „zeit, wetter“, air. amser; ænm̥ „name“, air. ainm; damnīm „verdamme“, mir. damnaim; ȷȧrməd „vergessen“, air. dermet; ȷŕȧm „volk“, mir. dremm; ȷŕēmŕə „leiter“, mir. dréimire; fȧmn̥ „meertang“, mir. femmuin; fuəm „klang, ton“, mir. fuaimm; ǵŕīm „griff, halt“, mir. gréimm; ǵŕīm „bissen“, mir. greim; iməxt „fortgehn“, air. imtecht; imləkān „nabel“, mir. imlecán; īm „butter“, mir. imm imb; kām „krumm“, mir. camm; kømə komə kumə „gleichgiltig“, air. cumma; krūm, „krumm, gebeugt“, mir. cromm cromb; ḱēm „schritt“, air. céimm;

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 56. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/72&oldid=2746936 (Version vom 6.5.2016)