Seite:Die araner mundart.djvu/72

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 56 –

ein palataler vokal unmittelbar oder nur durch r l getrennt folgt oder einst folgte. Beispiele sind: ailəḱĭm ain̄əḱĭm „bestatte“, mir. adnacim; ȷēŕḱə „almosen“ (vgl. II 268, 15), air. derc deirco desercc; əḱī́nc „quidam“, mir. écin; ǵliḱ „schlau“, air. glicc; ḱȧd „erlaubnis“, air. ced cet; ḱȧn̄īm „kaufe“, mir. cennaigim; ḱȧŋlīm „binde“, mir. cenglaim; ḱȧrt „recht“, mir. cert; ḱȧn̄ „kopf“, air. cenn cend; ḱelĭm „verberge“, air. celim; ḱēd „hundert“, air. cét; ḱēxtə „pflug“ (vgl. II 284, 1), mir. cecht; ḱēm „schritt“, air. céimm; ḱiəl̄ „verstand“, air. cíall; ḱināl „art“, air. cenél; ḱīx „weibliche brust“, mir. cích; ḱīs „pacht“, air. cís; ḱliəv „korb“, air. cliab; ḱōl „musik“, mir. ceól; ḱŕeȷĭm „glaube“, air. cretim; ḱŕē „thon, erde“, air. cré; ḱŕīx „ende“, air. crích; ĺešḱ „trägheit“, mir. leisce; reḱ „verkaufen“, air. reicc.

§ 141. entspricht älterem ǵ mit folgendem, den stimmton beseitigenden h (aus f) im futurum und konditionalis derjenigen verba, deren stamm auf ǵ auslautet, wie in ĺiḱəd „ich werde lassen“, léigfead, zu ĺiǵĭm „ich lasse“, léigim, air. léicim.

C) Die stimmhaften nasalen verschlusslaute: m n̄ ń ŋ ŋ́.
1. m.

§ 142. m bezeichnet einen stimmhaften bilabialen nasal wie m im deutschen worte „mann“.

§ 143. m ist in den meisten fällen die unveränderte fortsetzung desselben älteren lautes. Beispiele sind: aməȷ „albernes altes weib“, mir. amaid; anm̥ „seele“, air. anim; arm̥ „werkzeug“, mir. arm; ām am „zeit“, mir. amm; āməd „brennholz“, mir. ádmat; æmšŕ̥ „zeit, wetter“, air. amser; ænm̥ „name“, air. ainm; damnīm „verdamme“, mir. damnaim; ȷȧrməd „vergessen“, air. dermet; ȷŕȧm „volk“, mir. dremm; ȷŕēmŕə „leiter“, mir. dréimire; fȧmn̥ „meertang“, mir. femmuin; fuəm „klang, ton“, mir. fuaimm; ǵŕīm „griff, halt“, mir. gréimm; ǵŕīm „bissen“, mir. greim; iməxt „fortgehn“, air. imtecht; imləkān „nabel“, mir. imlecán; īm „butter“, mir. imm imb; kām „krumm“, mir. camm; kømə komə kumə „gleichgiltig“, air. cumma; krūm, „krumm, gebeugt“, mir. cromm cromb; ḱēm „schritt“, air. céimm;

Empfohlene Zitierweise:

Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 56. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/72&oldid=2746936 (Version vom 6.5.2016)