Seite:Die araner mundart.djvu/86

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
– 70 –

b) Nach dem artikel im nom. sing. fem., gen. sing. masc., dat. sing. masc. und fem. sowie nach dem zahlworte ēn „ein“.

§ 180. Das nach § 179 erscheinende j vertritt in den unter a) genannten fällen ein sonst gebrauchtes ȷ oder ǵ, in den unter b) genannten fällen stets ein sonst gebrauchtes ǵ.

§ 181. Beispiele für ein nach §§ 179. 180 mit ȷ wechselndes j sind: mə jiə, də jiə, n‑ə jiə „hinter mir, dir, ihm“ [jiə aus ȷiə, air. déod déad]; bŭȧl ō jiə rt! „Gott segne dich“ [jiə aus ȷiə, air. dia]; is frustə šin ə jȧrməȷ „Das vergisst sich leicht“ [jȧrməȷ aus ȷȧrməȷ]; ńī jērā šē šin, ʒā mĭøx ḱiəl̄ agəd „Wenn du vernünftig wärest, würdest du das nicht sagen“ [jērā aus ȷērā zu ȷeŕĭm]; tā šē ro jeŕnəx „Es ist zu spät“ zu ȷeŕnəx; dūrc šē lom, gr̥ jīl tū də xapl̥̄ „Er sagte mir, du habest dein pferd verkauft“ [jīl aus ȷīl zu ȷīlĭm]; n̄ar jȧs ē? „War das nicht hübsch?“ [jȧs aus ȷȧs]; mā jīnn̥̄ šib ē, pȧkīn̄ šib „Wenn ihr das thut, begeht ihr eine sünde“ [jīnn̥̄ aus ȷīnn̥̄ zu ȷīnĭm].

§ 182. Beispiele für ein nach §§ 179. 180 mit ǵ wechselndes j sind: is mōr mə jȧn ort „Ich habe dich sehr gern“ [jȧn aus ǵȧn]; tā šē n‑ə jŕēsī „Er ist schuhmacher“ [jŕēsī aus ǵŕēsī]; ən jŕiən „die sonne“ zu ǵŕiən; n̄ā tōŕ hū hēn fȳ jŕīm lē ēn ńī „Binde dich an nichts“ [jŕīm aus ǵŕīm „griff“]; jȧl̄ tū ʒom ə hȧxt ərǽš „Du versprachst mir zurückzukommen“ [jȧl̄ aus ǵȧl̄ zu ǵȧl̄ĭm]; ńī jǡrə myȷ n̥ fēr fōs „Wir wollen das gras noch nicht schneiden“ [jǡrə aus ǵǡrə zu ǵǡrĭm]; n̄ar jlocə ē šin? „War das nicht hübsch?“ [jlocə aus ǵlocə, gleoite].

6. ʒ.

§ 182. Der buchstabe ʒ bezeichnet einen stimmhaften reibelaut mit engenbildung zwischen dem hinteren zungenrücken und dem weichen gaumen.

§ 184. Der § 183 beschriebene laut kommt nur im wortanlaut vor und zwar nur in folgenden fällen:

a) Nach „mein“, „dein“, ə „sein“, ilə ylə „jeder“, çēd „erster“, dā ʒā „zwei“, nach den präpositionen gə, ə (= do de), eŕ, eȷŕ, ō, har, hŕī, fȳ, der vokativpartikel ə, den zahlwörtern cŕī, çeŕə, xūǵ, šē (še), falls dem substantiv noch

Empfohlene Zitierweise:
Franz Nikolaus Finck: Die araner mundart. N. G. Elwert’sche Verlagsbuchhandlung, Marburg 1899, Seite 70. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_araner_mundart.djvu/86&oldid=- (Version vom 31.7.2018)