Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/18

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Die acht historie saget wie Vlenspiegel

macht dz des kargen buren hüner dz lůder zugen.

Vlenspiegel 1515 018.jpg

AN dem andern tag da der man vß gieng / so begegnet im Vlenspiegel fragt in vnd sprach lieber Vlenspiegel wan wiltu[1] zů mir kumen vff dz weckbrot / da sagt Vlenspiegel wan sich dein hüner vmb dz lůder ziehen / ie vier vmb

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: wiltn
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt IXv. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/18&oldid=- (Version vom 31.7.2018)