Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vlenspiegel 1515 023.jpg

BAld darnach kam Vlenspiegel vff ein burg zů einem iuncker vnd gab sich vß für ein hoffiungen[1] / also müst er gleich mit seim iunckern reiten vber feld vnd bei dem weg stund hanff dz heißt man im land zů sachsen da Vlenspiegel her ist / henep. Vnd da sprach sein iuncker als im Vlenspiegel die glen nach fůrt siestu[2] dz krut dz da stot dz heißt henept Vlenspiegel sprach ia / dz sihe ich wol. Da sprach sein iuncker wa du darzů kumpst so scheiß darin / wan

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: hoffinngen
  2. Vorlage: siestn
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XIIr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/23&oldid=- (Version vom 31.7.2018)