Seite:Fliegende Blätter 2.djvu/107

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Fliegende Blätter 2 103 b1.png
(Die Acquisition dieses Facsimiles ist in der vorstehenden Beschreibung angegeben.)

„...... Nach verzweifelter 7 stündiger persönlicher Gegenwehr gelang es endlich, Schamyl bei den zwei Mühlen unterhalb Tschirdurta, wo die Eschen stehen, zu übermannen und er wurde nebst seinen Partheigängern dem berüchtigten Hadschi Mahomar und dem rotbhaarigen Schwaib Mullah noch denselben Tag in geschlossenem Wagen gefangen abgeführt.“




Fliegende Blätter 2 103 b2.png
(Handzeichen desselben aus einer Urkunde, die in dem berüchtigten Hause rue St. Victor Nro. 72 in Paris mit den brigen Papieren verbrannte)


Dagobert, (Pipin)
Sergeantmajor á la suite, geboren in Vincennes am 22. Mai 1779.

Wer kennt nicht auf den ersten Blick in diesem ehrlichen Soldatengesicht den edlen Dagobert, den heldenmüthigen Vater Agricols?

Wahrlich, das ist der Mann, dem der Marschall Simon seine Töchter ruhig anvertrauen konnte! –



Berichtignung und Entschuldigung.

In Nro. 34 dieser Blätter hat sich höchst bedauerlicher Weise ein entsetzlich sinnstörender und widriger Fehler eingeschlichen. Es waren nämlich bei der neulichen Aufstellung unserer schönen Wachsfiguren die Köpfe des Oberon und des Schinderhannes durch einen äußerst unlieben Zufall verwechselt worden, und unser braver Zeichner hat leider ganz sorglos diese beiden Figuren in solchen Zustande getreu wieder bildlich gegeben; das Augenfällige des Irrthums jedoch mag dem geehrten Publikum wohl hinreichend Beweis und Bürge sein, uns von dem Verdachte zu reinigen, als habe dabei irgend eine Mystification in Absicht gelegen, was wir zur Beruhigung übertrieben sorglicher Gemüther oder superfeiner Nasen, die überall auch das Unmöglichste herausfinden wollen, hiemit erklären zu müssen für nöthig glauben, und die Bitte um geneigteste Entschuldigung geziemend beifügen.

Dr. Schweinchen.
Empfohlene Zitierweise:
Kaspar Braun, Friedrich Schneider (Red.): Fliegende Blätter (Band 2). Braun & Schneider, München 1846, Seite 103. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Fliegende_Bl%C3%A4tter_2.djvu/107&oldid=- (Version vom 5.7.2021)