Seite:Geistliche Oden und Lieder-Gellert.djvu/166

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Erwecke mir stets einen Freund,
Ders treu mit meiner Wohlfarth meynt,
Mit mir in deiner Furcht sich übt,
Mir Rath und Trost und Beyspiel giebt.

45
     Bestimmst du mir ein längres Ziel,

Und werden meiner Tage viel:
So laß, Gott meine Zuversicht,
Verlaß mich auch im Alter nicht.

     Und wird sich einst mein Ende nahn:

50
So nimm dich meiner herzlich an,

Und sey, durch Christum deinen Sohn,
Mein Schirm, mein Schild und großer Lohn!

Empfohlene Zitierweise:
Christian Fürchtegott Gellert: Geistliche Oden und Lieder. Weidmannische Handlung, Leipzig 1757, Seite 142. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Geistliche_Oden_und_Lieder-Gellert.djvu/166&oldid=- (Version vom 1.8.2018)