Seite:Geschichte Dithmarschens Kolster 1873.pdf/36

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Erste Periode.

Bevor wir uns zum Hauptstoff hinwenden, sind folgende Unterabtheilungen zu merken:

Die erste behandelt das alte Dithmarschen, das Karolingische Dithmarschen, und zeigt es uns endlich unter der Herrschaft der Grafen von Stade bis zum Ende dieser Herrschaft 1145, da es an Bremen kam.
Die zweite zeigt uns Dithmarschen unter vielfach schwankender Herrschaft, bis auf die wichtige Schlacht von Bornhöved, 1227, welche die Herrschaft Bremens über die Dithmarschen befestigte.
Die dritte geht von da bis zu dem großen Kampf gegen Gerhard den Großen, Grafen von Holstein, 1323.
Die vierte wird uns führen bis zur Schlacht am Oswaldus-Abend im Jahre 1404.




Erster Abschnitt.

Um nicht gleich hineinzutreten in die Darstellung der ersten Zeit unsers Volks, wollen wir zuvor in kurzer Berührung des Namens des Landes und Volkes erwähnen; nicht als erkennten

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Heinrich Kolster: Geschichte Dithmarschens. Nach F. C. Dahlmanns Vorlesungen im Winter 1826. Wilhelm Mauke, Leipzig 1873, Seite 17. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Geschichte_Dithmarschens_Kolster_1873.pdf/36&oldid=- (Version vom 14.6.2018)