Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/168

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Minnesold läst Amt und Ehren,
Goldnen Sporn und Ritterschlag,

15
Lässet ohne Neid entberen,

Was der Kaiser geben mag.
Ehre lacht nicht halb so hold,
Als der Minne Freudensold.

     Nimmer, nimmermehr hienieden

20
Fänd’ ich süsseren Genies.

Süsseres ist nur beschieden
Seligen im Paradies.
Süs ist, was die Biene zolt;
Süsser dennoch Minnesold.

25
     Minnesold ist aller Freuden,

Aller Freuden Fünftelsaft;
Minnesold hat aller Leiden,
Aller Leiden Heilungskraft.
Was der Balsamstaud’ entrollt,

30
Heilet nicht, wie Minnesold.
Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 107. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/168&oldid=- (Version vom 1.8.2018)