Seite:Gottfried August Bürger Gedichte 1778.pdf/314

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Goeckingk an Bürger.


     Verdamte Versemacherei!
Was hast du angerichtet?
Uns unsers Lebens einzgen Mai
Zum Kukuk hingedichtet?

5
     Gevatter Bürger, sag’ er mal,

Sind wir nicht brave Thoren,
Daß wir mit selbst gemachter Qual
Den schönen Mai verloren?

     Was hat man von dem Dichten? hum!

10
Die wandelbare Ehre

Gekant zu seyn vom Publikum? –
Ich dachte was mir wäre!

Empfohlene Zitierweise:
Gottfried August Bürger: Gedichte. Johann Christian Dieterich, Göttingen 1778, Seite 247. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Gottfried_August_B%C3%BCrger_Gedichte_1778.pdf/314&oldid=- (Version vom 1.8.2018)