Seite:Hermann Essig Die Weiber von Weinsberg 1909.pdf/3

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Personen.

Der Graf, von Weinsberg.

Die Gräfin, Sophie.

Eine Schulmeisterin a. D., Schwester Gretchen.

Achilles Launer, Agent einer Versicherung.

Frau Niese, Lauffrau.

Ricke, ihre Tochter.

Siegfried, der Schmiedsgeselle.

Der Hammerschmied.

Waibel, das stehende Heer.

Weinsbergs Einwohner jeder Art, darunter auch Herr Niese, ferner die Heinle, Rickes Rivalin mit dem Schatz und ihren Freundinnen, der Schänder und der Bürgermeister.

Der Kaiser des heiligen römischen Reiches deutscher Nation, Konrad der Dritte.

Dessen Gesandte, worunter der Graf von Rechberg als Sprecher und der Schreiber Dottore di Bologna.

Schwäbische Herren.



Vier Aufzüge spielen in der Stadt Weinsberg, der fünfte Aufzug spielt auf der Weibertreu.


Die Zeit ist Winteranfang a. d. 1140, die Szene gibt sich so wenig als die Personen in ihren Kostümen Mühe mittelalterlich zu erscheinen, beide halten sich an die Gegebenheiten der Jetztzeit.
Empfohlene Zitierweise:
Hermann Essig: Die Weiber von Weinsberg. Paul Cassirer, Berlin 1909, Seite 3. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Hermann_Essig_Die_Weiber_von_Weinsberg_1909.pdf/3&oldid=3327323 (Version vom 1.8.2018)