Seite:JosephusBellumGermanKohout.djvu/335

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

vom Anbeginn an hindern sollen. Nachdem ihr aber euch einmal zur Theilnahme am Morde von Stammesbrüdern habt hinreißen lassen, so sollt ihr wenigstens jetzt euren Missgriffen eine Schranke setzen und denen, die alle väterlichen Institutionen niederreißen, nicht länger mehr euren kräftigen Arm zur Verfügung stellen. 349 Wenn auch manche aus euch es noch nicht verwinden können, dass man ihnen die Thore versperrt und den freien Eintritt für so lange verwehrt hat, als sie die Waffen nicht abgelegt hätten, so sind doch gerade jene Personen, die euch nicht hereinlassen wollten, dafür schon gezüchtigt. Ananus ist todt, und fast das ganze Volk ist während einer einzigen Nacht niedergemetzelt worden. 350 Wie ihr selbst die Wahrnehmung machet, wandelt ob solcher Greuel gar viele von euren eigenen Leuten schon Reue an, und könnt ihr euch auch mit euren Augen von der grenzenlosen Grausamkeit derer überzeugen, die euch zu Hilfe gerufen, und die selbst vor jenen keine Scheu mehr haben, mit deren Hilfe sie doch gerettet worden sind. 351 Treiben sie ja schon vor den Augen ihrer Bundesgenossen die größten Schändlichkeiten und Ruchlosigkeiten, die gewiss auch euch, den Idumäern, insolange aufgebürdet werden, als ihr entweder diese Dinge nicht zu verhindern sucht, oder aber euch selbst von ihren Unthaten nicht zurückzieht. 352 Da sich somit die Erzählungen vom Verrathe als pure Verleumdungen entpuppt haben, und ein Anmarsch von Seite der Römer jetzt keinesfalls zu erwarten steht, überdies auch die Stadt von einer starken Macht geschirmt ist, so ist es das beste, dass ihr in eure Heimat zurückkehret und durch die Absage einer unbedingten Heeresfolge an die Schurken euch auch von der bisherigen Gemeinschaft rein waschet, in die ihr durch die List jener Betrüger hineingezogen worden seid.“


Sechtes Capitel.
Gesteigerte Mordlust der Zeloten. Hinrichtung des Gorion und Niger. Der Plan Vespasians diesen Vorgängen gegenüber. Allgemeiner Schrecken in der Hauptstadt.

353 (1.) Wirklich ließen sich die Idumäer durch diese Enthüllungen bestimmen: was sie aber zunächst noch thaten, das war, dass sie die in den Gefängnissen befindlichen Bürger in der Zahl von beiläufig 2000 ihrer Bande entledigten, worauf die letzteren sofort aus der Stadt flohen und sich einem gewissen Simon anschlossen, von dem bald weiter unten die Sprache sein wird. Hierauf traten auch die Idumäer den Rückweg von Jerusalem in ihre Heimat an. 354 Ihr Abzug bedeutete für beide Parteien in der Stadt eine Ueberraschung. Denn einerseits hatte das Volk von der Sinnesänderung der Idumäer keine Ahnung gehabt und athmete jetzt für kurze Zeit, wie von einem

Empfohlene Zitierweise:
Flavius Josephus: Jüdischer Krieg. Linz: Quirin Haslingers Verlag, 1901, Seite 335. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:JosephusBellumGermanKohout.djvu/335&oldid=- (Version vom 1.8.2018)