Seite:Kinder- und Haus-Märchen 1837 Band 2.djvu/208

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Hunger mehr leiden.“ Da gieng es zu dem Baum, und schloß ihn auf, und fand Milch in einem kleinen Schüsselchen, und Weißbrot zum Einbrocken dabei, daß es sich satt essen konnte. Als es satt war, sprach es „jetzt ist die Zeit, wo die Hühner daheim auffliegen, ich bin so müde, könnt ich mich doch auch in mein Bett legen.“ Da kam das Täubchen wieder geflogen, und brachte ein anderes goldenes Schlüsselchen im Schnabel, und sagte „schließ dort den Baum auf, so wirst du ein Bett finden.“ Da schloß es auf, und fand ein schönes weiches Bettchen, da betete es zum lieben Gott, er möchte es behüten in der Nacht, legte sich, und schlief ein. Am Morgen kam das Täubchen zum drittenmal, brachte wieder ein Schlüsselchen, und sprach „schließ dort den Baum auf, da wirst du Kleider finden,“ und wie es aufschloß, fand es Kleider mit Gold und Edelsteinen besetzt, so herrlich, wie sie keine Königstochter hat. Also lebte es da eine Zeit lang, und kam das Täubchen alle Tage, und sorgte für alles, was es bedurfte, und war das ein stilles, gutes Leben.

Einmal aber kam das Täubchen, und sprach „willst du mir etwas zu Liebe thun?“ „Von Herzen gerne“ sagte das Mädchen. Da sprach das Täubchen „ich will dich zu einem kleinen Häuschen führen, da geh hinein, mittendrin am Heerd wird eine alte Frau sitzen und guten Tag sagen. Aber gib ihr bei Leibe keine Antwort, sie mag auch anfangen was sie will, sondern geh zu ihrer rechten Hand weiter, da ist eine Thüre, die mach auf, so wirst du in eine Stube kommen, wo eine große Menge von Ringen allerlei Art auf dem Tisch liegt, darunter sind prächtige mit

Empfohlene Zitierweise:
Brüder Grimm: Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1837). Dieterich, Göttingen 1837, Seite 199. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Kinder-_und_Haus-M%C3%A4rchen_1837_Band_2.djvu/208&oldid=3336919 (Version vom 1.8.2018)