Seite:Kreisbewegungen-Coppernicus-0.djvu/442

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

356) Für diese Zahl steht im Manuscript und in der Nürnberger und Baseler Ausgabe 1016; die im Texte der Uebersetzung aufgenommene Angabe der Säc.-Ausg. 1139 ist aber die richtige, denn die Proportion 60 : 65/6 = 10000 : ergiebt = 1138,88… und nicht 1016. Auch beziehen sich die in den eben bezeichneten Ausgaben selbst gleich folgenden Zahlen auf den richtigen Werth = 1139, und passen nicht zu 1016, denn 3/4 1138,888… ist = 854,166… und 1/4 1138,88… ist = 284,722…, für welche letztere Zahl im Texte 285 gebraucht wird.


357) In den alten Ausgaben steht hier 18° 26′, das Druckfehlerverzeichniss der Nürnberger Ausgabe, das Manuscript und die Säc.-Ausg. lesen 18° 36′, die Warschauer Ausgabe hat allein 18° 38′. Die übrigen Zahlenangaben über die hier zu berücksichtigenden Winkel lassen sich nur mit der letzteren Lesart vereinigen: denn der Nebenwinkel von dem Winkel , welcher 161° 22′ betragen soll, kann nur 18° 38′ sein, ebenso bedingen die inneren Winkel = 1° 27′ und = 17° 11′ den Aussenwinkel = 18° 38′ u. s. w. Deshalb ist in dem Texte der Uebersetzung dieser Winkel = 18° 38′ gesetzt.


358) In allen Ausgaben ohne Ausnahme steht zwar hier terrae statt solis, dennoch erfordert der Sinn der Stelle solis, und ist im Texte der Uebersetzung danach verfahren.


359)

Das erste Datum dieser Beobachtungen giebt 1513a 124d 22h 48m römisch
dazu die Schalttage 378
giebt 1514a 137d 22h 48m ägyptisch
Die zweite Opposition soll um 0006 070 13 12 ägyptisch später
fallen, also 1520a 208d 12h 00m ägyptisch n. Chr.
davon ab die Schalttage 379
bleibt 1519a 194d 12h 00m röm. n. Christus

dies führt aber auf das Jahr Christi 1520 den 13ten Juli, oder tertio Idus Julii, wie im Texte steht. Die in den Anmerkungen der Säc.-Ausg. pag. 333 zu lin. 2 mitgetheilte Lesart des Original-Manuscripts: decimo Kalendis Augusti ante meridiem, würde den 23ten statt des 13ten Juli als Datum der zweiten Beobachtung bezeichnen, was mit den übrigen Zahlenangaben dieses Capitels nicht zu vereinbaren sein würde.

Die dritte Opposition soll 0007a 089d 18h 24m ägyptisch später
fallen, als die zweite, addirt man also 1520 208 12 00 ägyptisch
so erhält man 1527a 298d 06d 24m ägyptisch
davon ab die Schalttage 381
bleibt 1526a 282d 06h 24m römisch nach Christus

und dies führt auf das Jahr Christi 1527 den 10ten October, was auch mit dem Texte: sexto Idus Octobris, übereinstimmt.


360)

Der erste Ort Saturns ist 205° 24′, der zweite soll davon um
068° 01′ unterschieden sein, so liest die Säc.-Ausgabe p. 333 lin. 8. und das Druckfehlerverzeichniss der Nürnberger Ausgabe, während die Baseler Ausgabe den Druckfehler der Original-Ausgabe 78° 1′ beibehalten hat.
Dies giebt 273° 25′, wie in der Säcular-Ausgabe steht, die alten Ausgaben lesen fälschlich 272° 25′.
Der dritte Ort Saturns ist um 086° 42′ davon unterschieden,
dies giebt 360° 07′, wie die Säcular-Ausgabe pag. 333 lin. 5 liest.


361) Nach den Tafeln der parallactischen Bewegung des Saturn Buch V. Cap. 1 erhält man

für 6a   285° 12′ 18″ 58‴
60d 057° 07 44 05
10d 009° 31 17 20
33I 000° 31 25 15 14⁗
zusammen 352° 22′ 45″ 38‴ 14⁗ als die parall. Bewegung
dies abgezogen von 360°
bleibt 007° 37′ 14″ 21‴ 46⁗
dazu die erscheinende Bewegung 068° 01
giebt als mittlere Bewegung 075° 38′, wofür im Texte 75° 39′ steht.