Seite:Kurze Topographie und Geschichte der Kreis-Stadt Rothenburg.djvu/13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

ein Gemeindehaus, 162 Privatwohnhäuser und 157 Stall- und Magazingebäude, Scheuern[a 1] und Schuppen. Bewohnt ist die Stadt gegenwärtig von 485 männlichen und 528 weiblichen, zusammen von 1013 Personen, welche sämmtlich, bis auf 8 römisch-katholische Christen, der evangelischen Kirche angehören.

An Gewerbetreibenden sind in der Stadt: 5 Bäcker, 4 Fleischhauer, 1 Seifensieder, 1 Weißgerber, 6 Schuhmacher, 1 Kürschner, 3 Riemer, 1 Sattler, 2 Seiler, 6 Schneider, 1 Hutmacher, 7 Tischler, 1 Stellmacher, 4 Böttcher, 2 Drechsler, 1 Maurermeister zweiter Klasse, 6 Töpfer, 3 Schmiede, 1 Nagelschmidt, 4 Schlosser, 2 Uhrmacher, 1 Buchbinder, 1 Buchdruckerei, 1 Essigbrauerei, 2 Schönfärber, 4 Weber, 1 Strumpfwirker, 4 Kaufleute, 12 Krämer, 6 Höker, 3 Gastwirthe und 1 Schänker, von denen die Fleischer, Schuhmacher und Schneider seit länger als hundert Jahren, die Züchner aber seit 1801 zünftig sind.

Gegenwärtige Mitglieder des Magistrats sind: der Kaufmann J. G. Neumann als Bürgermeister, der Züchnermeister Engler als Kämmerer, und der Schlossermeister Kloß, der Schornsteinfegermeister Kahle, der Fleischermeister Carl Eichler und der Stellmachermeister Kottwitz als Rathmänner. Zum Collegium der Stadtverordneten gehören jetzt: der Apotheker Franz als Vorsteher, der Actuarius Mischke als Protokollführer; der Weißgerber Dutschke, Gastwirth Schulze, Tischler Wehlte, Kaufmann Bärthold, Dreirüthner Gottfried Arnold, Dreirüthner Adam und Schuhmacher Weinhold als Stadtverordnete.

Seit Einführung der Städteordnung im Jahre 1833

Anmerkungen (a)

  1. Berichtigung S. 90: S. 3, Z. 2 v. o., lies: Scheuern.