Seite:Lustige Botanik und Mineralogie.djvu/45

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

mit den beiden Piccolomini’s, welche sehr leicht an ihrem Schiller zu erkennen sind.


Zweite Klasse: Metalle.
Erste Ordnung: Leichte Metalle.
1. Kalium,

das man, wenn es salpetersauer ist, einfacher gleich Salpeter nennt. Es findet sich an Mauern in der Nähe von Düngstätten und hat zur Erfindung des Schießpulvers wesentlich beigetragen. Durch Glühen von Sand und Potasche erhält man kieselsaures Kali, das in Wasser gelöst das sogenannte Wasserglas bildet, dem jedoch leider Viele das Schnapsglas noch immer vorziehen.

Lustige Botanik und Mineralogie 37 1.jpg

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Botanik und Mineralogie. 2. Auflage. Braun & Schneider , München [1880], Seite 37. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Botanik_und_Mineralogie.djvu/45&oldid=- (Version vom 1.8.2018)