Seite:Nietzsche's Werke, VIII.djvu/436

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Friedrich Nietzsche: Nietzsche's Werke, Band VIII

Was bandest du dich
mit dem Strick deiner Weisheit?

55
Was locktest du dich

in’s Paradies der alten Schlange?
Was schlichst du dich ein
in dich — in dich?…

Ein Kranker nun,

60
der an Schlangengift krank ist;

ein Gefangner nun,
der das härteste Loos zog:
im eignen Schachte
gebückt arbeitend,

65
in dich selber eingehöhlt,

dich selber angrabend,
unbehülflich,
steif,
ein Leichnam —,

70
von hundert Lasten überthürmt,

von dir überlastet,
ein Wissender!
ein Selbsterkenner!
der weise Zarathustra!…

75
Du suchtest die schwerste Last:

da fandest du dich —,
du wirfst dich nicht ab von dir…

Lauernd,
kauernd,

80
Einer, der schon nicht mehr aufrecht steht!

Du verwächst mir noch mit deinem Grabe,
verwachsener Geist!

Empfohlene Zitierweise:
Friedrich Nietzsche: Nietzsche's Werke, Band VIII. C.G. Naumann, Leipzig 1906, Seite 423. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Nietzsche%27s_Werke,_VIII.djvu/436&oldid=- (Version vom 1.8.2018)