Seite:OABacknang.djvu/223

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Oberamt Backnang Walterichskapelle 223.jpg

Ebenso reich und schön und bis ins Kleinste mit klarem harmonischem Geiste durchgebildet ist das Innere, das sich noch vollkommen erhielt und fast durchaus die kräftige Farbe des dunkelrothen Keuperwerksteins zeigt (s. auch den Grundriß). Die Ostseite öffnet sich in das mehr als halbrunde Chörchen, und die andern drei Wände sind aufgelöst in flache, rechteckige Nischen, die Nord- und die Südwand in je zwei, die westliche, wo neben der bescheidene Eingang hereinführt, in eine. Je drei schlanke Säulen tragen mit ihren großen auf das schönste verzierten würfelartigen Knäufen die tiefen Kleeblattbögen der Nischen, darüber ruht ziemlich hoch die glatte Mauer, oben ringsum wagrecht geschlossen von breitem mit palmettenartigem Blattwerk erfülltem Friese, der auch in die Abside

Empfohlene Zitierweise:
Karl Eduard Paulus: Beschreibung des Oberamts Backnang. H. Lindemann, Stuttgart, Stuttgart 1871, Seite 223. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:OABacknang.djvu/223&oldid=- (Version vom 1.8.2018)