Seite:Pater Noster und Ave Maria in deutschen Uebersetzungen.pdf/46

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
XXI. Aus dem 15. Jahrhundert.

Aus cod. chart. IV. no. 268 (Das puch ist des petter volkumers), Blatt 19 der Hofbibliothek zu Gotha, wahrscheinlich aus dem 15. Jahrhundert.

Das pater noster ym kintbett.

Uater vnser hoh in der schöpffung suszin[1] in der lieb | reich ym erbteil | Der du bist yn hymeln Ein spigel der ewigkeit | ein kron der woñsamkeit | ein schatz der selikeit Geheiligt werd dein name In den ceyten mit heiligkeit In den vnglaubigen mit v’einigũg[2] In den sũdỹ mit begerũg. Zukum dein reich | Ditz wonnsam ist on v’mischung still an[3] betrvbung sicher on v’lust | Deỹ will der werd als ym hĩmel vnd auff erden | Daz wir flihen waz du hassest vnd liebñ daz du liebest vnd wasz dir gefellt daz wir daz thun, vns’ teglichs brot gib vns heut | der lere der bus’ der zaher der teylhafftigkeit aller messen | vnd vergib vns vns’ schuld | die wir volbracht habñ wider dich | wider dy nechstñ wider vns selbs vnd als wir v’gebñ vns’n schuldigeren | dy vns haben geleydigt mit vnrechten worten | mit slegen oder mit scheden | vnd nit einleit vns in v’suchung Der welt dez fleischs vnd der teufel | hilff

  1. Lies susz.
  2. In der Handschrift steht meist ũ für un, ỹ für yn, ĩ für im, ñ für en. Über die Abkürzung für er s. Nr. 17.
  3. Die alte Form für die spätere one (ohne).
Empfohlene Zitierweise:
Joseph Kehrein: Pater Noster und Ave Maria in deutschen Übersetzungen. Frankfurt a/M.: Verlag für Kunst und Wissenschaft (G. Hamacher), 1865, Seite 38. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Pater_Noster_und_Ave_Maria_in_deutschen_Uebersetzungen.pdf/46&oldid=- (Version vom 1.8.2018)