Seite:PhiloEbrGermanAdler.djvu/001

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Liste.png Philon: Über die Trunkenheit (De ebrietate) übersetzt von Maximilian Adler

Über die Trunkenheit.

Nach dem Zeugnisse des Eusebius (Hist. eccl. II 18, 2) und des Hieronymus (De vir. illustr. 11) hat Philo zwei Bücher Περὶ μέθης verfaßt. Die jetzt allgemein gültige Ansicht, die auf den Untersuchungen L. Massebieaus, P. Wendlands und L. Cohns beruht, ist die, daß das uns erhaltene Buch das erste Buch „Über die Trunkenheit“ war und daß das zweite, welches über die εὐφροσύνη und γυμνότης handelte, für uns verloren ist. Der Autorität der genannten Gelehrten beugte sich auch E. Schürer, indem er in der 3. und 4. Auflage seines Werkes: „Geschichte des jüdischen Volkes im Zeitalter Jesu Christi“ seine frühere Meinung, die uns erhaltene Abhandlung Περὶ μέθης wäre das zweite Buch Philos, preisgab. So finden wir denn in O. Stählins Griechischer Literaturgeschichte S. 634 die communis opinio gebucht, gegen welche W. Boussets gegensätzliche Behauptung nicht aufkam. Und doch läßt sich zeigen[1], daß die handschriftlich unter dem Titel Περὶ μέθης überlieferte Abhandlung das zweite Buch Philos ist und daß uns von seinem ersten Buch Περὶ μέθης ein Teil erhalten blieb in dem Stücke § 139–177 der Schrift Περὶ φυτουργίας Νῶε.

Die Stellung, welche unsere Schrift in Philos großem allegorischen Kommentarwerke zur Genesis einnimmt, ergibt sich daraus, daß sie, soweit sie uns überkommen ist, der Erklärung bloß eines Verses gewidmet ist, nämlich Gen. 9, 21.

Sind schon die vorhergehenden Schriften Philos nicht streng nach einem logischen Schema aufgebaut, so ist der Zusammenhang der Gedanken in unserer Schrift oft unübersichtlich, trotz der Disposition des Themas, die der Verfasser § 4 und § 6 gibt. Von ihren fünf Abschnitten enthält unser Buch die ersten drei; daß auch die restlichen behandelt waren, dürfen wir aus den einleitenden Worten Über die Nüchternheit § 1 schließen.


  1. Diesen Nachweis versuche ich in den „Studien zu Philo von Alexandria“, wo auch die Fragen beantwortet werden, wie die Abhandlung Ü. d. Trunkenheit mit den beiden in der philonischen Schriftensammlung vorausgehenden zusammenhängt und ob in dem verlorenen Teil des 2. Buches die Bibelverse Gen. 9,22 und 23 erläutert waren.
Empfohlene Zitierweise:

Philon: Über die Trunkenheit (De ebrietate) übersetzt von Maximilian Adler. H. & M. Marcus, Breslau 1929, Seite 1. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:PhiloEbrGermanAdler.djvu/001&oldid=3032727 (Version vom 12.8.2017)