Seite:Proehle Maerchen fuer die Jugend.pdf/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

wieder auf den Draht und es begab sich alles wie zuvor. Als das graue Männchen gar lustig ausgeritten war, die Hochzeitgäste zu bitten, fand es auf der verbotnen Kammer die Leiche ihrer Schwester und erschrak darüber so, daß sie vergaß die Thür zu schließen, da sie hinausging. Daran erkannte das graue Männchen, daß sein Gebot übertreten war, und tödtete sie.

Einstmals sollte die dritte Tochter ihrem Vater das Essen in den Wald tragen, da begab sich Alles wie zuvor, denn es sah die Leichen seiner beiden ältern Schwestern auf der Kammer und wurde gleich ihnen getödtet. Auch die vierte Tochter des Mannes kam mit ihrer Speise in den Wald, trat auf den Draht, daß es ging: Klingelingling! und das graue Männchen sprang herbei und führte es in die Höhle. Bald stieg das graue Männchen zu Pferde, jubelte und ritt aus, die Hochzeitgäste zu bitten; hieß ihm aber wieder die Hochzeit zurüsten und verbot ihm die Thür. Allein das Mädchen war nicht minder neugierig als seine Schwestern, und fand auf der verbotnen Kammer die Leichen der vier andern. Weil es aber klüger war und wohl merkte, daß sein Ungehorsam dem grauen Männchen nicht verborgen bleiben würde, so wollte sie entfliehen. Darum legte sie ihre Kleider ab, tauchte sich in eine Tonne mit Honig, die auf die Hochzeit dastand, und wälzte sich nachher in einem Haufen bunter Federn von allerlei Gevögel, daß sie gar lustig anzusehen war wie ein bunter Fledervogel. Dann nahm es seine älteste Schwester, gab ihr einen Besen in die Hand und stellte sie hinter die Hausthür, als ob sie den Hausflur ausfegte. Danach setzte sie die zweite Schwester mit einem Scheuerwisch in die Stube, als ob sie niedergekniet

Empfohlene Zitierweise:
Heinrich Pröhle: Märchen für die Jugend. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1854, Seite 27. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Proehle_Maerchen_fuer_die_Jugend.pdf/43&oldid=- (Version vom 1.8.2018)