Seite:Therese Stählin - Meine Seele erhebet den Herrn.pdf/208

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
c) Lehrerin der Blauen Schule unter Rektor Meyer 1872–1883


Aus der Chronik des Mutterhauses


1872 Missionsinspektor Friedrich Bauer wird Rektoratsverweser.
1872 14. Juli: Ferdinand Weber wird Pfarrer von Neuendettelsau.
1872 13. August: Pfarrer Friedrich Meyer wird zum Rektor gewählt.
1872 31. Oktober: Einsetzung von Rektor Meyer.
1873 6. Juni: Einweihung des neuerbauten Rektorats.
1873 Juli: Johannes Deinzer, 1866–1872 Löhes Vikar, gibt den 1. Band der Löhe-Biographie heraus.
1873 10. September: Enthüllung der Büste Löhes.
1874 Heimgang von Missionsinspektor Friedrich Bauer.
1874 Erster Schwesterntag.
1875 Eröffnung der Bahnlinie Nürnberg-Ansbach.
1875 Übernahme der Pflegearbeit im Städtischen Krankenhaus Nürnberg.
1876 Eintritt von Pfarrer Draudt als Diakonus (später Konrektor bis 1897).
1877 Einweihung des Feierabendhauses.
1878 Einweihung der Industrieschule.
1878 Dr. Dietlen tritt an Stelle von Dr. Riedel.
1880 Ankauf des Hospizes. Übernahme der Postverwaltung.
1883 11. März: Heimgang von Frau Oberin Amalie Rehm.
1883 7. April: Wahl von Schwester Therese zur Oberin.


Empfohlene Zitierweise:
Therese Stählin: Meine Seele erhebet den Herrn. Verlag der Diakonissenanstalt, Neuendettelsau 1957, Seite 206. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Therese_St%C3%A4hlin_-_Meine_Seele_erhebet_den_Herrn.pdf/208&oldid=2955143 (Version vom 20.11.2016)