Seite:Therese Stählin - So wir im Lichte wandeln.pdf/24

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Es ist immer gut für den Menschen, wenn er mit einem neuen Abschnitt im Leben einen neuen Anfang machen kann. Darum hat Gott in Seiner heiligen Pädagogie so viele Abschnitte geordnet und läßt nicht einförmig Tag an Tag sich reihen.


 „Betrübt nur die Engel nicht, denkt oft daran, daß ihr im Angesicht der Engel lebt“, hat einmal Herr Pfarrer Löhe an einem Engeltag gesagt.


Empfohlene Zitierweise:
Therese Stählin: So wir im Lichte wandeln. Verlag der Diakonissenanstalt, Neuendettelsau 1959, Seite 22. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Therese_St%C3%A4hlin_-_So_wir_im_Lichte_wandeln.pdf/24&oldid=- (Version vom 22.8.2016)