Seite:Von dem Ritterorden der Fürspänger, welchen Kaiser Karl IV. 1355 zu Nürnberg gestiftet hat.pdf/1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
I.
Von dem Ritterorden der Fürspänger, welchen Kaiser Karl IV. 1355 zu Nürnberg gestiftet hat.

Bey der im 3ten Stück des I Bandes des Journals v. u. f. Franken aufgeworfenen Frage über diese ritterliche Gesellschaft, wird der Nachrichten gedacht, die in den Beyträgen der Teutschen Gesellschaft zu Altdorf stehen, und die in Herrn Waldaus Beyträgen zur Geschichte der Stadt Nürnberg bekannt gemacht worden sind. Auch Herr Schellenberger in seiner Geschichte der Pfarre zu U. L. Frauen in Bamberg (1787) hat einige Nachrichten von diesem Orden. Ich will, was diese Schriftsteller nur als wahrscheinlich angeben, zur Gewißheit erheben: denn ich schöpfe aus archivalischen Nachrichten, die bey der Steigerwaldischen Ritter-Ortscanzley aufbewahrt werden. Ihre