Seite:Von dem Ritterorden der Fürspänger, welchen Kaiser Karl IV. 1355 zu Nürnberg gestiftet hat.pdf/2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

unrichtigen Behauptungen will ich berichtigen, und dasjenige hinzuthun, was meine Papiere weiter von dieser ritterlichen Gesellschaft enthalten, und bisher noch nicht bekannt war.

 Die angeführten Schriftsteller sind ungewiß in der Angabe des Jahrs, wann dieser Orden gestiftet seyn soll. Herr Prof. Will, als Verf. des Aufsatzes in den Beyträgen der Teutschen Gesellschaft zu Altdorf, meint: er sey entweder im Jahr 1355 oder 1356 gestiftet worden. Der Ungenannte in den Waldauischen Beyträgen glaubt: wahrscheinlich 1355. Herr Schellenberger setzt den Ursprung, nach einem Msc. dessen Autor unbekannt ist, und welches die Aufschrift hat: Metamorphosis Norimbergae, auf 1366, weiterhin führt er auch aus einer Beschreibung der Reichsstadt Nürnberg das Jahr 1355 an.

 Die vor mir liegenden archivalischen Papiere, die als Index oder Extractus aus dem alten Buch, die unter verschiedenen reichsadelichen Familien errichtete Gesellschaft der Fürspangen betreffend von 1392 bis 1602 angegeben sind, setzen die Stiftung dieses Ordens ins Jahr 1355.