Seite:Von dem Ritterorden der Fürspänger, welchen Kaiser Karl IV. 1355 zu Nürnberg gestiftet hat.pdf/21

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
c) Wolf Adam von Seckendorf desgleichen.
d) dem Pfarrer zu Ermreuth Zulage.
e) ist auch für die Bemühung eines Hauptmanns jährlich 30 fl. in Ausgab kommen.


 1586–1602. hat Albrecht Stiebar zu Buttenheim nach Absterben seines vorgedachten Vetters Hanns Joachim Stiebars 1586 die Hauptmannschaft angenommen und geführt, und hat Cassa und anderes zu Händen genommen, in welcher Cassa baar Geld gewesen

1250 fl. 4 Pfund 28 Pfenning

deren von Schweinfurt eingenommene 1000 fl. welch Letztern zu Erkaufung des Zehenden von Treuschendorf verwendet worden und ist nach Abzug aller Ausgaben der baare Cassa-Rest bestanden in 2180 fl. 4 Pfund 28 Pfenning.




Successive sind folgende zu Obristen oder Hauptleuten ernennt worden:

 1) Dietrich Fuchß zu Wolburg, Ritter in annis 1410. 1411 etc.

 2) Hanß von Wallenrode Ritter ao. 1466.

 3) Jürg Fuchß zu Schweinshaupten Ritter 1467 und Rechnung abgelegt.