Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/112

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

haben sie in der heiligen Taufe empfangen, – darum haben sie alle einen Geist und Sinn und sind lieblich vor Gott, lieblicher als Aaron, denn sie sind nicht mit irdischem, sondern mit dem himmlischen Balsam des heiligen Geistes gesalbt. Ein priesterliches Volk sind sie – von einem Vater ausgegangen – gehen sie einträchtig zu einem Vater zurück; von Ihm und zu Ihm sind ihre Seelen. An ihnen ist in Erfüllung gegangen, was einst der Heiland in der Nacht gebetet hat, da ER verraten ward: „Auf daß sie alle eins seien!“ Keiner verachtet den andern, keiner sieht auf den andern herab; sondern wie der HErr sprach, so ist es: „Ihr seid alle Brüder!“ Sie sind allzumal nicht von dieser Welt – sondern die Gemeinde der Heiligen, welche die heilige Kirche glaubt und bekennt. Sie sind ein fruchtbares Zion Gottes; unter Seinem Tau bringen sie Früchte, die da bleiben zum ewigen Leben – und sind ein Würzgarten Gottes, der Seinen Vater mit dem Opferrauch lieblicher Gerüche ehrt. Die Früchte des Geistes werden da im Prangen gefunden – sie reifen wie Trauben unterm kühlen Tau und Reif. Hier ist des HErrn Freude und geliebtes Augenmerk, und es geschieht über der einträchtigen Gemeinschaft der Heiligen, was geschrieben ist: „Wer da hat, dem wird gegeben.“ Segen und Leben haben sie schon – Segen und Leben empfangen sie. Leibliche Bruderschaft hat leiblichen Segen, der vergänglich ist; wenn aber der Psalmist spricht: „Da verheißt Gott Segen und Leben ewiglich!“ so denkt man nach des Geistes Sinn an das geistliche Zion, an die heilige Kirche, wo Gottes ewiger Hoherpriester unsichtbar unter den Leuchtern der Gemeinden wandelt, und Seine Segenshände mild aufthut – ewige Segnungen der Seele und Leben austeilend, das hier beginnt und in Wahrheit nimmer endet! – Wahrlich! wo die himmlische Bruderliebe der Kinder Gottes, der Gläubigen JEsu lebt, da, da paßt unser Psalm, da ist Zion – da ist Gottes Salböl und Segen! Selig sind Gottes Kinder und die himmlischen Brüder auf Erden. Berge sind um Jerusalem – und der HErr ist um solches Sein Volk her!