Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/237

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Ihm leben und Ihm sterben, welche Gottes reine Lehre bekennen und die heiligen Sakramente nach unverkümmerter Einsetzung Christi genießen. Für diese Seine Kirche ist Christus einst gestorben, hat sie mit dem teuern Lösegeld Seines Blutes erkauft von der Gefangenschaft der Sünde, des Todes und des Teufels, hat sie erworben mit saurer Arbeit und blutigem Schweiß, wie ein Landmann mit harter Arbeit Seine Gabe erwirbt, hat sie gewonnen im harten Kampf und Strauß mit Darangabe seines Leibes und Lebens, als ein edler Held. Sie ist Sein rechtmäßiges Eigentum, und nun auf Gottes Throne nimmt ER, was ER gewonnen hat, was Sein ist, in Empfang.

.

 ER sammelt seine auserwählten Schafe aus allen Völkern. Die Schafe, die ER gewonnen hat mit Seiner Kreuzesarbeit, sind überall zerstreut; da geht ER, der unsichtbare, aber allgegenwärtige König, wie ein Hirte, täglich aus, sie zu suchen. „Siehe, spricht ER, Ich will Mich Meiner Herde selbst annehmen und sie suchen. Wie ein Hirte seine Schafe sucht, wenn sie von seiner Herde verirrt sind, so will Ich Meine Schafe suchen, und will sie erretten von allen Örtern, dahin sie zerstreut waren zur Zeit, da es trübe und finster war. Ich will sie von allen Völkern ausführen, und aus allen Ländern versammeln, und will sie in ihr Land führen, und will sie weiden auf den Bergen Israels, und in allen Auen und auf allen Angern des Landes. Ich will sie auf die beste Weide führen, und ihre Hürden mitten auf die hohen Berge in Israel setzen; daselbst werden sie in sanften Hürden liegen und fette Weide finden auf den Bergen Israels. Ich will selbst Meine Schafe weiden, und Ich will sie lagern, spricht der HErr HErr. Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte wiederbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache warten.“ Ezech. 34, 16. Ja, ER, und Seine Diener, unablässig suchen sie, sammeln die Lämmer in Seine Arme, dann trägt ER die Lämmer in Seinem Busen und die Schafmütter führt ER (Jes. 40, 11). Und, Brüder, wenn irgend einer gesammelt ist in wahrhaftigem Glauben zur Herde, zur Menge und Kirche der Gläubigen, der bete an und