Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/384

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

wirst und uns mit Dir! Denn die Welt wird Dich sehen, daß Du groß bist, und uns, daß wir Dein sind! Dann wird unser Gebeine neu grünen, wie Gras, und ewig nicht mehr im Tode verwelken! Du reichst uns dann unvergängliches Leben, und Deine Herrlichkeit ist unsere Herrlichkeit, und wie die Deine währt für und für, so wird auch die unserige kein Ende nehmen. Wir werden bei Dir sein ewiglich! Getreuer Heiland, gieb, daß wir also beten können in Wahrheit. Wecke uns auf, daß wir leben, denn also in Wahrheit beten können die Toten nicht! HErr JEsu, höre uns, wecke uns, werde herrlich in uns und an uns! Amen.