So es iender nahet gegē dem tage

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Reinmar der Alte
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: So es iender nahet gegē dem tage
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 99r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch So es iender nahet gegen dem tage mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[99r]

So es iender nahet gegē dem tage·
ſo getar ich niht gefragen iſt es tac·
dc kvmt[WS 1] mir vō ſo groſſer klage·
dc es mir niht ze helfe komen mac·
doch gedēke ich wol das ich ſin anders pflag·
hievoꝛ do mir dú ſoꝛge niht ſo ze h̾zen lac·
iemer an dē moꝛgen troͤſte ich mich der vogel ſanc·
mir enkome ir helfe an der zit·
mir iſt beide ſvmer vn̄ winter alzelanc·

Ime iſt wol der mac geſagē·
dc er ſin lieb in ſenendē ſoꝛgē lie·
nv mv̊s aber ich ein anders klagen·
ich geſach ein wib nach mir getrurē nie·
ſwie lange ſi was ſo tet ſi doch dc ie·
dú not mir vnderwilent rehte an min h̾ze gie·
vn̄ wer ich ander iemen alſe vnmere manigē tac·
dē het ich gelaſſē den ſtrit·
dis iſt ein dinc des ich mich niht getroͤſten mac·

Dú liebe hat ir varnde gůt·
alſo geteilet dc ich den ſchadē han·
der nam ich mere in minē mv̊t·
dāne ich vō rehte ſolte habē getan·
doch wene ich ſiſt vō mir vil vnv̾lan·
ſwie lútzel ich der trúwē mih and̾thalp v̾ſtan·
ſi wc ie mit froͤidē ich mv̊s in ſoꝛgen ſin·
alſo v̾gie mich dú zit·
es taget mir leider ſeltē nach dē willen min·

Dú w̾lt v̾ſwiget minú leit·
vn̄ ſaget vil lútzel iemer wer ich bin·
es dvnket mich vnſelicheit·
dc ich mit trúwē allē minē ſin·
bewendet han dar eſ mih dvnket vil·
vn̄ mir der beſtē eine deſ niht gelǒbē wil·
es wart vō ſchuldē niemā ſo rehte we·
got helfe mir dc ich mich bewar
dc ich vs ir hvldē kome niemer me·

Owe trurē vn̄ klagē·
wie ſol mir din mit froͤiden iemer w̾den bůs·
mir tůt vil we dc ich dich mv̊s tragē·
dv biſt ze gros doch ich dich tragē mv̊s·
die ſwere wendet niemā er entv̊s·
dē ich mit trúwē meine gehoꝛt ſinē grůs·
dc er mir nahē lege ſo zergienge al min not·
ſin froͤmdē tůt mir den tot
vn̄ machet mir dú ǒgen rot·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: kv.