Sophie Gay

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sophie Gay
Sophie Gay
[[Bild:|220px]]
Marie Françoise Sophie Nichault de Lavalette (Geburtsname), Pseudonym: Pergami
* 1. Juli 1776 in Paris
† 5. März 1852 in Paris
französische Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11647260X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Laura von Estell. Aus dem Französischen von K. L. M. Müller. Berlin 1811
  • Anatole, oder der unbekannte Geliebte. Von dem Verfasser der Leonie von Montbrison. Aus dem Französischen frey übersetzt. 2 Bände. Haas, Wien 1817
  • Leonie, oder das Grab der Mutter. Nach dem Französischen der Verfasserinn von Anatole. 2 Bände. Hartleben, Pesth 1817
  • Der Kapellmeister. Musik von Paer. Zum ersten Male in der Komische Oper zu Paris aufgeführt am 29. März 1821. Libretto. [Köln] [1821] MDZ München
  • Die Herzogin von Chateauroux. Übersetzt von Fanny Tarnow. 2 Bände. Leipzig 1835
  • Septimania, Gräfin von Egmont. Uebersetzt von Fanny Tarnow. 2 Bände. Leipzig 1836
  • Der verliebte Spotter. Roman. Nach dem Französischen d. M. Sophie Gay von Julius Schoppe. Leipzig 1837
  • Der Salon der Fräulein Contat. In: Europa. Chronik der gebildeten Welt. Band 1 (1837), S. 351–368 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Karl Mager: Geschichte der französischen National-Litteratur neuerer und neuester Zeit. Band 1. Berlin 1837, S. 357–358 Google
  • Biographie Universelle (Michaud). Nouvelle Édition, 16 (1856), S. 69–71 Gallica