Eduard Schmidt-Weißenfels

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eduard Schmidt-Weißenfels
[[Bild:|220px|Eduard Schmidt-Weißenfels]]
[[Bild:|220px]]
'
* 1. September 1833 in Berlin
† 24. April 1893 in Bozen (Tirol)
deutscher Schriftsteller und Politiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117511315
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Vier Jahre Memoiren: Porträts und Erlebnisse. Verlag von J. L. Rober, Prag und Leipzig 1857 Google
  • Rahel und ihre Zeit. F. A. Brockhaus, Leipzig 1857 Google
  • Der Herzog von Gotha und sein Volk. 3. Aufl. Leipzig 1861 MDZ München
  • Die Stadt der Intelligenz. Geschichten aus Berlin’s Vor- und Nachmärz, Seehagen, Berlin 1865 Google
  • Capitain Bonaparte : Historische Erzählung. Berlin 1869 MDZ München

Artikel in: Die Gartenlaube[Bearbeiten]

  • 1876
    • Eine wiedergeborene Stadt. Heft 27
  • 1883
    • Schilf - Lottchen. Heft 1
  • 1884
    • Die Muse der dritten französischen Republik. Heft 12
  • 1890
    • Die Rappsche Kommunistenrepublik. Heft 25
  • 1891
    • Bilder aus Spanien. Heft 26

Sekundärliteratur[Bearbeiten]