Sponsel Grünes Gewölbe Band 1/Tafel 9

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 8 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 9
Tafel 10
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[91]
TAFEL 9
1. DER STAMMBAUM CHRISTI
MIT THRONENDER MADONNA ÜBER NATTERZUNGEN
UM 1500
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 09a.jpg

[92] Links: Kleiner gotischer Aufsatz: Der Stammbaum Christi. Auf einem Hügel, auf dem Vater Abraham schläft, während ein Drache aus einer Höhle kriecht, steht ein Baum, zwischen dessen gotisch stilisiertem Blattwerk Ranken mit Blüten sich herabneigen, an denen versteinerte Haifischzähne hängen. In der Mitte auf dem Baum sitzt vor einem ebensolchen großen Zahn die Mutter Gottes mit dem Kinde. Die Gewandteile und die Fassung der Zähne vergoldet, das übrige oxydiertes Silber. – Das Stück wurde 1876 gekauft. – Deutsch, um 1500. (H. 20,5 – IV. 108.)

[91]
2. GOLDENES WEINKÄNNCHEN
ZU DEM ABENDMAHLSKELCH DES ERZBISCHOFS
JOHANN GEBHARD VON KÖLN (GEST. 1562) AUF TAFEL 10
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 09b.jpg

[92] Rechts: Goldenes Weinkännchen zu dem Abendmahlskelch auf Tafel 10 gehörig. Sein kugeliger Körper mit hohem Fuß und Hals bewahrt noch die Formen des frühen 15. Jhdts. Doch beweist die Verzierung in emailliertem Relief, daß es gleichzeitig mit dem Kelch um 1560 entstanden ist.

Deckel und Henkel des Kännchens haben auch noch gleiches ausgehobenes und emailliertes Ornament. Deutsche, wohl Kölner Arbeit. (H. 16,5 – IV 41.)