Sponsel Grünes Gewölbe Band 4/Tafel 56

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 55 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 4 (1932) von Jean Louis Sponsel
Tafel 56
Tafel 57
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[152]
TAFEL 56
ELFENBEINSCHNITZEREI
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 4 Tafel 56.jpg

[152] Schüssel. Der ovale, aus radialen Streifen zusammengesetzte Kern zeigt in der Mitte ein Relief: Perseus enthauptet die Medusa. – Auf dem Rande acht Felder mit figürlichen Szenen, dazwischen Maskarons. Die Schnitzereien stellen dar: 1. Raub der Europa. 2. Pan und Syrinx. 3. Thisbe flieht vor dem Löwen. 4. Dädalus und Ikarus. 5. Tod des Orpheus. 6. Latona und die Bauern. 7. Diana und Aktäon. 8. Apollo und Midas. – Die Rückseite der Schüssel ist mit naturfarbenen Hirschhornplatten belegt.

II. 245. 1819 Elfenbeinzimmer S. 195, N. 316: Ein Lavoir nebst Gieskanne; der Rand des Lavoirs von Elfenbein mit acht ovalen Medaillons, in welchen mythologische Vorstellungen … Ist nebst anderen, aus der Verlassenschaft des Herzogs Heinrich zu Sachsen-Merseburg am 23. September 1738 zum Grünen Gewölbe abgeliefert worden.

Berliner (a. a. O. S. 63) rechnet die Dresdner Garnitur und die der gleichartigen Gruppe (Schloß Neuenstein, Wien, Bologna, wozu noch Berlin und Braunschweig käme) zu denen „von nicht ausgeprägtem Stilcharakter“, für die nicht Maucher, sondern „ein in Rom tätiger oder tätig gewesener Deutscher“ als Meister in Frage käme. Die Vorbilder der Reliefs bei unserm Exemplar sind wohl italienische Stiche nach Carracci, Pietro da Cortona und anderen Malern des Barock.