St. Andreasberg Privilegia Anno 1636

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: August I. (Braunschweig-Lüneburg)
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: St. Andreasberg Privilegia Anno 1636
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 28. April 1636
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Herzogtum Braunschweig-Lüneburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Sankt Andreasberger Bergfreiheiten von 1636.jpg
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[1]
St: Andreasberg Privilegia
Anno 1636 ./.

[2] Von Gottes gnaden wir Augustus[1] Postulirter Bischoff des Stiffts Ratzeburg, Hertzog zu Braunschweig undt Lüneburgk, thun kundt undt bekennen hiemit undt in Crafft dieses Brieves, für unß unsere Erben undt Nachkommen, fur jedermenniglich bezeugend,   Nachdeme unß die Ersame, unsere lieben getrewen, Richter undt Schöppen, auch gemeine Burgerschafft dieser Bergh Stadt St: Andreaßberg[2], die schüldige Erbhüldigung gethan, undt wurcklich geleistet, daß wir ihnen dagegen zugesagt, undt versprochen haben, ihre privilegia, so sie von weilandt den Wolgebornen Graffen, zu Honstein / Herrn Heinrichen[3] undt Herrn Ernsten[4], wolsehligen gedechtnus Anno 1521.[5] erlangt undt bißhero in ruhiglichem gebrauch undt besitz gehabt, gleicher gestaldt, als weilandt der Hochwürdiger Hochgeborner Furst, Herr Christian[6], Erwölter Bischoff des Stiffts Minden, Hertzog zu Braunschweig undt Lüneburgk, unser freundlicher lieber Bruder Christsehligen angedenckens, den 24. Septembris, Anno 1617.[7] dieselben Confirmiret, gnädiglich zuernewern, zu Confirmiren undt zubestettigen,   Ernewern Confirmiren undt bestettigen demnach obgemelter unser Bergstadt St: Andreaßberg privilegia hiemit in aller gestaldt, alß sie die von wolgedachten Graffen zu Honstein wolsehligen angedenckens erlangt, undt weilandt hochge[bornen] unsers in Gott ruhenden Brudern Hertzog Christians Ld. dieselben Confirmiret, undt so viel sie deren bis tato in ruhigen besitz undt gebrauch gehabt, undt hergebracht, undt weiter nicht, wie solches am Cräfft[igsten] undt bestendigsten geschehen solte, könte, oder mögte,   Zu uhrkundt haben wir obgemelter Furst diesen brieff mit eigen handen untergeschrieben, undt unser Furstlich Secret wißentlich daran hangen laßen,   Geschehen undt geben auf unser vestung Zell 28. Aprilis im jahr nach Christi unsers lieben Erlosers undt Sähligmachers Geburdt ein tausendt [sechs hundert Sechs undt dreißig][8]


Anmerkungen Wikisource
  1. August I. (Braunschweig-Lüneburg)
  2. Sankt Andreasberg
  3. Heinrich XII. von Hohnstein, Herr in Klettenberg, Verweser des Eichsfeldes
  4. Ernst V. von Hohnstein, Herr in Klettenberg und Lohra
  5. Bergfreiheiten von 1521
  6. Christian Ludwig (Braunschweig-Lüneburg)
  7. Bergfreiheiten von 1617
  8. die letzte Zeile und die Unterschrift sind verdeckt; 28. April 1636greg.