Theatri Saxonici Ander Theil:Plauen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Lorenz Peckenstein
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Plauen
Untertitel:
aus: Theatri Saxonici Ander Theil, S. 40
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1608
Verlag: Henning Grosse
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Jehna
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: ULB Halle und Commons
Kurzbeschreibung:
Siehe auch Plauen
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[40]

LX.
Plauen.

IM Voigtlande / Stadt / Ampt vnd Schlos gelegen / ein alter Sitz der Herren Voigte von Plauen und Herren zu Gera / so dem gantzen Strich vmb Weida / Ziegenrück / Ronneburg vnd dero Gegend vnter sich gehabt / vnnd Anno 1464. vnter die Fürsten von Sachsen dergestalt kommen / daß da Herr Heinrich Voigt vnd Burggraff / welchen man den Reichen wegen dessen / daß er alle vorangezeigte Güter und diese Herrschafft allein vnter sich gehabt / seine Vnterthanen zu viel Dampffs angelegt / auch drüber der Fürsten von Sachsen Leut vberzogen / ist er von Hertzog Ernsten Churfürsten zu vielmals verwarnet worden / dauon abzustehen / als aber keine Warnung helffen wollen / endlichen zur Scherffe gegrieffen / das Schlos Plauen belagert / eröbert / vnd den Herrn daraus verjagt / jedoch die Sache dahin endlichen verglichen / daß ihm eine Summa Geldes daruor ausgezalt / dauon dann die Herrschafften Drüsing vnd Engelsburg in Böhmen erkaufft / jedoch dessen Söhne noch Gera / Gretz / Kranichfeld behalten / Sol den Namen à caerulea vel Cyanea valle, von plauen Thal haben / weil solche Stadt im Thal gelegen / wird sonsten die Gegend Terra Advocatorum vnd Praetoriana genant / vnd sol Drusus der Römer diese Gegend erst bezwungen / vnnd vnter der Römer Gebiet gebracht / das Schlos erstlichen angelegt / vnd mit einem Voigt besetzt haben / inmassen die alte Schrifft vberm Thor zum Voigtsberg ausweiset / so also lauten thut:

Castra locans Drusus hîc Praetoria nomina monti
Fecit posteritas servet ut illa sibi.

Würde also die Rechnung zu machen seyn / daß diese Burg vor Christi Geburt gestanden.