Topographia Austriacarum: Clagenfurt (Anhang)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Clagenfurt (heute: Klagenfurt am Wörthersee)
<<<Vorheriger
Cilly (Anhang)
Nächster>>>
Clam
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1679, S. 14.
Wikisource-logo.png Klagenfurt in Wikisource
Wikipedia-logo.png Klagenfurt am Wörthersee in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[14]
Clagenfurt /

Die Haupt-Statt / heutigs Tags / deß Hertzogthums Kärnten / von der vnser Text / p. 93. seq. zu sehen. Viel der Alten / auch etliche der newen Scribenten / wollen / es hätten die Clagenfurter / vor der Zeit denjenigen / der wegen deß Diebstals beklagt worden / gleich auffhencken lassen; hernach aber / wären Sie erst zu Gericht gesessen / vnd so der Gehenckte schuldig erfunden worden / hätte man ihn also hangen; so Er aber vnschuldig / denselben vom Galgen wider herab nehmen / vnd / auß gemeiner Statt Seckel / begraben lassen. Darwider aber Hieronymus Megiserus, in seiner Kärndterischen Chronick / ist; der die Clagenfurter hierinn zu entschuldigen / vnd zu vertheidigen / sich vnterstehet. Siehe aber / was hiebey zu bedencken / meine 550. Epistel.