Matthäus Merian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthäus Merian
Matthäus Merian
Matthäus Merian der Ältere
* 22. September 1593 in Basel
† 19. Juni 1650 in Bad Schwalbach
Schweizer/deutscher Kupferstecher und Verleger
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118581090
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Topographiae[Bearbeiten]

  • Topographia Germaniae. Sein Hauptwerk entstand in den Jahren 1642 bis 1654, umfasste 16 Bände, die von seinen Erben auf insgesamt 30 Bände erweitert wurden. Die Texte stammen von Martin Zeiller.
  • Topographia Urbis Romae, Das ist: Eigentliche Beschreibung Der Stadt Rom: Sampt Allen Antiquitäten, Pallästen, Amphitheatris oder Schauplätzen, Obeliscis, Pyramiden, Lustgärten, Bildern, Begräbnüssen, Oberschrifften und dergleichen, So in und umb der Stadt Rom gefunden, und in vier Tagen ordentlich beschauet und gesehen werden können … 1681 Google
  • Topographia Italiae. Das ist: Warhaffte und Curiöse Beschreibung Von gantz Italien: Darinnen nach Historischer Warheit, die berühmtesten Städte, Vestungen, Marckflecken und andere Oerter, sampt ihren Antiquitäten; auch was sich sonsten merck- und denckwürdiges … 1688 Google

Einblattdrucke[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Der Fruchtbringenden Geselschaft Nahmen/ Vorhaben/ Gemählde und Wörter : Nach jedes Einnahme ordentlich in Kupfer gestochen/ und In achtzeiligen Reimgesetze verfasset … Franckfurt am Mayn: Merian, 1646 HAB Wolfenbüttel
  • Todten-Tanz, wie derselbe in der löbl. und Welt-berühmten Stadt Basel als ein Spiegel menschlicher Beschaffenheit künstlich gemahlet und zu sehen ist : nach dem Original in Kupfer gebracht nebst einer Beschreibung von der Stadt Basel. Im-Hof, Basel 1744 [erschienen 1789] ULB Düsseldorf
  • Todten-Tantz, wie derselbe in der löblichen und weit-berühmten Stadt Basel Als ein Spiegel Menschlicher Beschaffenheit, gantz künstlich gemahlet und zu sehen ist : Mit beygefügten aus H. Schrifft und denen alten Kirchen-Lehrern gezogenen Erinnerungen vom Todt, Aufferstehung, jüngsten Gericht, Verdamnüß der Gottlosen und dem ewigen Leben. Andreä & Hort, Frankfurt 1725 ULB Düsseldorf

Sekundärliteratur[Bearbeiten]