Topographia Austriacarum: Wippach

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Wippach (heute: Vipava)
<<<Vorheriger
Windisch Grätz
Nächster>>>
Wolfergsdorff
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1679, S. 50.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Vipava in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[50]
Wippach / Vipao,

Ein Gräfflich Landtheryscher Markt-Fleck / am Karst / berühmt wegen der köstlichen Wein / so hierumb wachsen / vnd die / über den Pyrbaumer Wald / auff Saumrossen / nach Oberlaybach / (so eine starcke Tagreyse davon gelegen) vnd dann ferners nach Laybach / vnnd an andere Ort in Crain / verführet werden. Siehe hievon vnsern Text / p. 129.