Topographia Saxoniae Inferioris:Rosenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Rosenberg (heute: Groß Rosenburg)
<<<Vorheriger
Röbel
Nächster>>>
Rosenthal
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1653, S. 203.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Groß Rosenburg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite
[203]
Rosenberg / Rosenburg /

An der Sala / (so nahend dabey in die Elb fällt) vnd nicht weit von Kalb / vnd Barby / im Ertzstifft Magdeburg gelegen. Wird von theils Rosenburg in dem Barbischen Winckel genant. In der Braunschweigischen Chronick stehet / am 104. Blat / also: Im Jahr 993. hat Keyser Otto der Dritte / auff Vorbitt seiner Großmutter / Fraw Adelheiden / die zwo Stätte Calbe / vnd Roßburg / so Keyser Otto der Erste / vnd Keyser Otto der Ander / dem Stifft Magdeburg zugewant / vnd verehret / Marggraff Hode aber die Zeit seines Lebens zu Lehn getragen / der Kirchen zu Magdeburg wiederumb übergeben / vnd bekräfftigt etc. Anno 1641. ward allhie eine Schiffbrücke verfertiget / über welche die Keyserischen giengen; die auch / im folgenden Jahr / allhie lagen.