Truthahn und Truthähnchen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Wilhelm Hey
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Truthahn und Truthähnchen
Untertitel:
aus: Fünfzig Fabeln für Kinder, S. 45
Herausgeber: {{{HERAUSGEBER}}}
Auflage:
Entstehungsdatum: 1833
Erscheinungsdatum: 1920
Verlag: Verlag Georg Westermann
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Braunschweig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: TU Braunschweig und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
DE Hey Fabeln 45.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[45]
Truthahn und Truthähnchen


Hört Kinder, das will ich euch sagen:
ihr müßt euch artig betragen,
das Kollern und Zanken schickt sich nicht.
Macht gleich auf der Stelle ein freundlich Gesicht!

5
Das Lärmen laßt, das Schrein und Getös;

sonst Kinder, das merkt, sonst werd ich bös.

Da kam auf den Hof von ungefähr
ein Knabe mit roter Mütze her.
Da wurde so bös der Truthahn dort

10
und lärmte und schrie: die Mütze fort!

Der Knabe sprach lachend: Herr Puterhahn,
was hat dir denn meine Mütze getan?