Uil mīneklichú minne la

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Uil mīneklichú minne la
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 133r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Uil minneklichú minne la mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[133r]

Uil mīneklichú minne la·
warvmbe tv̊ſt dv mir ſo we·
dv twingeſt hie nv twinge ǒch da·
v̾ſv̊che wer dir wid̾ſte·
nv la ſchǒwē ob dv iht túgeſt·
dv darft niht iehen dc dv in ir h̾ze mv́geſt·
es wart nie ſlos ſo manicvalt·
dc voꝛ dir geſtvͤnde dv liebe meiſt̾inne·
ſlůs vf ſiſt wider dich zebalt·

Vil mīnekliche minne ich han·
vō dir v̾loꝛn minē ſin·
dv wilt gewalteklichē gan·
in minem h̾zen vs vn̄ in·
wie ſol ich ane ſin geneſen·
dv woneſt iemer da er inne ſolte weſen·
dv ſendeſt in dv weiſt wol war·
da mag er leider alterſeine niht erwerben· owe dv ſolteſt ſelber dar·

Vil mīnekliche minne ich wil·
dir vmbe diſe botteſchaft·
noch fuͤgē dineſ willen vil·
wiſ wider mich nv tvgenthaft·
din lib iſt reiner tvgende vol·
mit luterlicher reinekeit getúret wol·
gebꝛingeſt dvs an dine ſtat·
ſo la mich in daſ wir ſi mit ein ander geſpꝛechē· mir miſſegie do ichs eine bat·

Vro ſelde teilet vmbe ſich·
ſi keret mir den rugge zv̊·
da enkan ſi niht erbarmen ſich·
in weis was ich dar vmbe tů·
ſi ſtet vngerne gegen mir·
gen ich hin fúr ich bin doch iemer hinder ir·
ſine růchet mich niht ane ſehen·
ich wolte dc ir ǒge an ir nekel ſtvͤnde· ſo mvͤſt es ane ir danc geſchehē·

Wer gab dir mīne den gewalt·
dc dv doh ſo gewaltig biſt·
dv twingeſt beide ivnge vn̄ alt·
da fúr kan niemā keinen liſt·
nv lob ich got ſit dinú bant·
mich ſvlen twingē dc ich ſo rehte han erkant·
wa dieneſt w̾deklichen lit·
da vone kvme ich niemer gnade frowe kúniginne· la mich dir lieben minv́ zit·