Werder grůs von vrowen munde

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Rubin
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Werder grůs von vrowen munde
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 173r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: ca. 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Werder grůs vō vꝛowē mūde in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[173r]

Werder grůs von vrowen munde·
der froͤit vf vnd vf von grunde·
bas danne al der vogele singen·
kan aber ieman vro beliben·
anders iht wan bi den wiben·
furder swer des habe gedingen·
wc gelichet sich dar zv̊·
der nv wunne
pruͤuen kvnne·
der sage wc im sanfter tů·

Si ist so gůt dc ich wol swuͤre·
der dú riche gar dvr fuͤre·
von dem orte vnz an dc ende·
der envunde ir niender eine·
div mich alse rehte reine·
dvhte an alle missewende·
ob si nv dú beste si·
nein si herre·
dest ir verre·
sin entv̊ mich sorgen vri·

Wilent vraget ich einer mere·
wc vúr truren senfte were·
dc wolt ich vil gerne schowen·
do volget ich der wisen rete·
dc es niht so sanfte tete·
so dú vroide von den vrowen·
dc ist mir von ir beschehen·
svnder lǒgen·
swc dú ǒgen·
ganzer tvgende hant ersehen·