Wie kvnde leid̾ mir geſchehē

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Rubin
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wie kvnde leid̾ mir geſchehē
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 173v und UB Heidelberg 174r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: ca. 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Wie kvnde leider mir geschehen mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[173v]

Wie kvnde leid̾ mir geſchehē·
wād ich dē waht̾ hoͤꝛē iehē·
dc es ſi tag·
ſo redet eī ſchone frowe gůt·
wid̾ einē ritter hohgemv̊t·
d̾ bi ir lag·
ſi ſpꝛach me dv tů mir frúndeſ trúwe ſchin·
vn̄ gib mir ſtat enmittē in dē h̾zen din·
daſ ich da gewaltig frowe mvͤze ſin·

Do ſpꝛach der ritter ellenthaft·
din [174r] liebe hat ſo groſſe kraft·
wid̾ minē lip·
dc ſi niht groſſer moͤhte ſin·
dv woneſt mir in dē herzen min·
vil reine wib·
ſo dc mir niem̾ lieb̾ kan geſchehē·
dāne ob ich dich tǒgē mvͤſſe[WS 1] ſehē·
mineſ h̾zē wil ich dir vúr eigē iehen·

Dú vꝛowe ir lieb zv̊ ir gevie·
ſi ſp”ch ſit mir belibet hie·
dc h̾ze din·
vn̄ ich deſ ſo gewaldig bin·
ſo vuͤre ǒch dv dc mine hin·
geſelle min·
ſo dc ſi ſtet̾ liebe anand̾ ſtrebē·
ach h̾re frúnt geſelle miner froͤide leben·
gedenke wc wir beide han gegebē·

Do kvſte er do wol tvſentſtūt·
ir minneklichē rotē mvnt·
ſam tet ſi in·
ſih hv̊b gros weinē vō ir hie·
dc ſi niht moͤhte wiſſen wie·
er keme hin·
ſi ſpꝛach we mir alſe diner baldē iage·
nv wilt dv vō mir dc iſt mines h̾zen klage·
lige eht eīne wile eſt niēder gegē dē tage·

Doh mv̊ſtē ſi ſih ſcheidē do·
deſ ſcheidēſ warē ſi vnvꝛo·
doch mvͤſt es ſin·
der tag der ſleich in balde zv̊·
nv enweiſ ich leid̾ wc ich tů·
wā frowe mī·
din̾ tvgēt vn̄ diner hohē w̾dekeit·
d̾ ſol nv min ſtet̾ dieneſt ſin bereit·
dc ſi bi dē hohſtē eide dir geſeit·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: mvͤſte.