Wilhelm Gesenius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilhelm Gesenius
Wilhelm Gesenius
[[Bild:|220px]]
'
* 3. Februar 1786 in Nordhausen
† 23. Oktober 1842 in Halle an der Saale
deutscher Theologe, Orientalist und Philologe
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119096552
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Neues Hebräisch-deutsches Handwörterbuch über das Alte Testament mit Einschluß des biblischen Chaldaismus. Leipzig 1815
    • ab 10. Aufl. 1886: Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament. Bearbeitet von Frants Buhl. 16. Auflage. Vogel, Leipzig 1915 Internet Archive
  • Geschichte der hebräischen Sprache und Schrift. Eine philologisch-historische Einleitung in die Sprachlehren und Wörterbücher der hebräischen Sprache. Vogel, Leipzig 1815 Internet Archive
  • Scripturae linguaeque Phoeniciae monumenta quotquot supersunt edita et inedita ad autographorum optimorumque exemplorum fidem. 3 Teile, Leipzig 1837 Internet Archive
  • Hebräische Grammatik. 12. Auflage. Leipzig 1839 Google fortgeführt von Emil Rödiger
  • Ueber die Himjaritische Sprache und Schrift. Sonderabdruck aus der Allgem. Literatur-Zeitung. [Halle] 1841 MDZ München = Google

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Johann Ludwig Burckhardt’s Reisen in Syrien, Palästina und der Gegend des Berges Sinai. Aus dem Englischen. 2 Bde. Landes-Industrie-Comptoir, Weimar 1823–1824
    • 1. Band. Mit Charten und vielen griechischen und semitischen Inschriften. 1823 (= Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen zur Erweiterung der Erd- und Völkerkunde, 34) GDZ Göttingen
    • 2. Band. Mit Charten und Inschriften. 1824 (= Neue Bibliothek der wichtigsten Reisebeschreibungen zur Erweiterung der Erd- und Völkerkunde, 38) GDZ Göttingen

Sekundärliteratur[Bearbeiten]