Wilhelm Gisi

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Gisi
[[Bild:|220px|Wilhelm Gisi]]
[[Bild:|220px]]
* 18. April 1843 in Olten (Kanton Solothurn)
† 10. August 1893 in Solothurn
Schweizer Historiker, Statistiker und Staatsmann
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie. Bruder von Martin Gisi.
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116648368
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Die Beziehungen zwischen der Schweiz und England in den Jahren 1515-1517. In: Archiv für schweizerische Geschichte, 15 (1866) e-periodica
  • Der Antheil der Eidgenossen an der europäischen Politik in den Jahren 1512 - 1516, ein historischer Versuch. Schaffhausen 1866 MDZ München = Google
  • Quellenbuch zur Schweizergeschichte, eine Sammlung aller auf die heutige Schweiz bezüglichen Stellen der griechischen und römischen Autoren, mit einleitendem Text und erklärenden Anmerkungen. 1. Band: Die Ereignisse bis zum Jahr 69 nach Christo. Bern 1869 (Mehr nicht erschienen) Google
  • Der Anteil der Eidgenossen an der europäischen Politik während der Jahre 1517 bis 1521. In: Archiv für schweizerische Geschichte, 17 (1871) e-periodica
  • Über die Entstehung der Neutralität von Savoyen. In: Archiv für schweizerische Geschichte, 18 (1873) e-periodica

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]