Wilhelm Haan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Haan
[[Bild:|220px|Wilhelm Haan]]
[[Bild:|220px]]
* 25. Dezember 1801 in Torgau
† 31. Mai 1884 in Dresden
Pfarrer in Leisnig, Kirchenrat und Historiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11634640X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke
  • Carl Ramming (Hrsg.): Verzeichniß aller in den königl. sächs. Landen angestellten Geistlichen, Schullehrer, Cantoren, Organisten, Kirchner und confirmirten Kinderlehrer. Ramming, Dresden 1828, 10 Nachtragsbände 1828–1837 SLUB Dresden
    • 1. Theil, die Königl. Sächs. Erblande enthaltend, von Wilhelm Haan SLUB Dresden
  • Der Schrankaltar in der Gottesackerkirche St. Nicolai zu Leisnig, 1509, in: MittGAVLeisnig 1, 1868, S. 49–50
  • Beschreibung der in dem Superintendur-Gebäude zu Leisnig aufbewahrten Alterthümer, in: MittGAVLeisnig 1, 1868, S. 66–67
  • Eine Holzsculptur aus der Stadtkirche zu Leisnig, in: MittGAVLeisnig 1, 1868, S. 67–68
  • Die Familie von Honsberg. Ein genealogisches Geschichtsbild, in: MittGAVLeisnig 3, 1874, S. 28–30
  • Beschreibung zweier alter Taufbecken, in: MittGAVLeisnig 3, 1874, S. 57–58
  • Die Gottesackerkirche St. Nicolai zu Leisnig und die daselbst befindlichen Grüfte und Grabsteine, in: MittGAVLeisnig 3, 1874, S. 59–64
  • Sächsisches Schriftsteller-Lexicon, Leipzig 1875
  • Der alte Wartthurm im Schloßhofe zu Leisnig und seine Restauration und Überbauung, in: MittGAVLeisnig 4, 1876, S. 56–58

Sekundärliteratur[Bearbeiten]